Systemfrage - Antikapitalismus

 

Oskar Lafontaine:

Ein System, das nur auf Mehrverbrauch, Umsatz- und Gewinnsteigerung orientiert ist, kann die ökologische Frage nicht lösen. Nein, die Systemfrage wird durch die Umweltfrage gestellt.

Heute kann Antikapitalismus nur international verstanden werden. Natürlich haben antikapitalistische Konzepte heute internationale Dimension. In einer Zeit, in der 500 Konzerne die Weltwirtschaft kontrollieren, muss linke Politik antikapitalistisch sein und imperialistischen Kriegen konsequent Widerstand entgegensetzen

 


 

Joseph Weizenbaum:

"Der Glaube, dass Wissenschaft und Technologie die Erde vor den Folgen des Klimawandels bewahren wird, ist irreführend. Nichts wird unsere Kinder und Kindeskinder vor einer irdischen Hölle retten.

Es sei denn: Wir organisieren den Widerstand gegen die Gier des globalen Kapitalismus." (Süddeutsche Zeitung, 08.01.2008)

 


 

Hugo Chávez: Rede beim Weltsozialforum in Porto Alegre 2005

Hugo Chávez gibt Irrtum zu:

Samstag, 30. September 2006

Für den Kandidaten der Revolution und amtierenden Präsidenten Venezuelas, Hugo Chávez, existiert der Sozialismus des XXI. Jahrhunderts noch nicht "und wir müssen ihn aufbauen". Das sagte er in einem Interview mit dem Fernsehprogramm "Ángulos" in Maracaibo im venezolanischen Bundesstaat Zulia. Die Mehrheit der Venezolanerinnen und Venezolaner unterstütze dieses Ziel, sagte Chávez mit Blick auf entsprechende Umfragen.
Mit Blick auf die Jahre 1994 und 1995, als er gerade aus dem Gefängnis Yare entlassen worden war, in dem er wegen des gescheiterten Aufstandes vom 4. Februar 1992 eingesessen hatte, sagte Chávez, er sei damals "wirklich kein Sozialist" gewesen. "Ich bezog mich damals sogar auf den sogenannten 'Dritten Weg'", eine These, die damals gerade vom britischen Premier Blair entstaubt worden war. "Ich dachte in dieser Zeit an einen Kapitalismus mit menschlichem Antlitz oder einen sozialen Kapitalismus, einen Dritten Weg zwischen Kapitalismus und Sozialismus."

Der Präsident räumte ein dass dies ein Irrtum gewesen sei: "Im Laufe der Jahre habe ich mich davon überzeugt, dass dies unmöglich ist. Ein humaner Kapitalismus ist ein Widerspruch in sich."

Er erinnerte daran, dass er beim Weltsozialforum in Porto Alegre erstmals die These vom Sozialismus des XXI. Jahrhunderts formuliert und wenig später bei einer Massendemonstration in Caracas zum Aufbau einer sozialistischen Gesellschaft aufgerufen habe.

Quelle: Aporrea.org - Zusammenfassung: RedGlobe

 

Internetpräsenz des  innerparteilichen Zusammenschlusses "Linke für den Aufbau des Sozialismus des 21. Jahrhunderts" der Partei DIE LINKE. Landesverband Rheinland-Pfalz

 

Informationen

 

Aktuelles

 

Glaubwürdigkeit

 

innerparteiliche Demokratie -  direkte Demokratie

 

Klimawandel - ökologisch-soziale Frage

 

Systemfrage - Antikapitalismus

 

Freiheit durch Sozialismus - Sozialismus des 21. Jahrhunderts

 

Internationalismus - Antiimperialismus - Antimilitarismus

 

Regierung - Opposition

 

Reform - Revolution

 

 

sd21j

 

 

Neu

 

Erbeskopf-Erklärung
 

Gründungsmitglieder und weitere Mitglieder


Unterstützungserklärung

 

Archiv

 

Impressum

 

Links